Petplan Hundekrankenversicherung

Vor- und Nachteile der Petplan Hundekrankenversicherung auf einen Blick. Tarife, Voraussetzungen, Preise und Beispiele zur Petplan Hundekrankenversicherung.

Versicherungen wie die Petplan Hundekrankenversicherung sind sinnvoll und können hohe Kosten für Operationen reduzieren. Doch lohnt sich diese Versicherung wirklich, oder sollten Sie einen anderen Anbieter aufsuchen?

Petplan Hundekrankenversicherung kommt aus den Niederlanden

Die Petplan Hundekrankenversicherung unterstützt Sie und Ihren Hund präventiv vor teuren Tierarztrechnungen. Petplan bietet als Dienstleister für Tierkrankenversicherungen bereits seit über 30 Jahren Versicherungspakete an und kann neben Hunden auch für Katzen und Kaninchen in Anspruch genommen werden. Die Versicherung stammt ursprünglich aus den Niederlanden. In Deutschland ist sie unter den Namen Tiergarant Versicherungsdienst GmbH oder Petplan Deutschland bekannt, wird allerdings hier in Deutschland erst seit 2014 angeboten. Auch die Internetseite Veteri.de ist übrigens eine von Petplan ins Leben gerufene Website und verkauft den Petplant Tarif.

Petplan Hundekrankenversicherung: Überblick über die Tarife

Die Petplan Hundekrankenversicherung steht Ihnen in zwei Tarifen zur Verfügung: Das Basis-Paket bietet eine jährliche Versicherungsleistung von 3.000 Euro und das Premium-Paket eine Versicherungsleistung von 4.000 Euro im Jahr. Der Abschluss der Pakete ist jeweils ab einem Tieralter von acht Wochen möglich. Standardmäßig erhalten Sie den zweifachen GOT-Satz (Abrechnungshöhe der Gebührenordnung der Tierärzte). Gegen einen Aufpreis erhalten Sie stattdessen auch den dreifachen GOT-Satz für die Absicherung.

Darüber hinaus entscheiden Sie zwischen zwei verschiedenen Möglichkeiten des Selbstbeteiligung. Es handelt sich um einen Betrag, den Sie pro eingereichter Tierarztrechnung selbst tragen müssen. Bei einer Selbstbeteiligung von 40 Euro zahlen Sie den normalen Versicherungssatz. Der monatliche Versicherungsbeitrag erhöht sich hingegen um zwei Euro pro Monat, wenn Sie stattdessen eine Beteiligung von 20 Euro wählen.

Tarife im Detail

Bei den Tarifen gibt es zahlreiche Übereinstimmungen. So enthalten beide Pakete den obligatorischen OP-Schutz, der für viele Menschen das ausschlaggebende Kriterium für die Petplan Hundekrankenversicherung ist. Das Premium Paket hebt sich durch weitere Besonderheiten vom Basis Tarif ab.

BasisPremium
10 Tage Klinikaufenthalt20 Tage KLinikaufenthalt
70 € Impfungen/Wurmkur
50%ige Kostenübernahme bei:
Gebißreinigung, Wurzelkanalbehandlung, spezielle Diagnostik, Physio- und Verhaltenstherapie, Einsetzen von Herzschrittmacher, Herzklappen, Stents und Coils

Falls Sie selbst einen Krankenhausaufenthalt in Anspruch nehmen müssen, übernimmt die Petplan Hundekrankenversicherungung die doppelten Kosten für die Unterbringung Ihres Haustiers (max. 500 Euro pro Jahr).

Zudem ist die Behandlung von Gelenkerkrankungen wie ED, IPA oder OCD sowie die Kostenübernahme von Gelenkprothesen, Chemotherapien, Radiotherapien sowie Hüft- und Ellenbogen-OPs in beiden Tarifen nicht inklusive.

Kosten für die Petplan Hundekrankenversicherung

Der monatliche Versicherungsbetrag richtet sich nach dem Gewicht des ausgewachsenen Hundes und beginnt im Basis Paket ab 22,15 Euro und im Premium Paket ab 33,85 Euro im Monat.

Rassespezifische Ausschlüsse

Bei der Petplan Hundekrankenversicherung müssen Sie Einschränkungen aufgrund erblich bedingter Eigenschaften von Hunderassen in Kauf nehmen, da bei diesen Tieren häufiger bestimmte Krankheiten auftreten. Bei Möpsen sowie englischen und französischen Bulldoggen betrifft das alle Erkrankungen der Luft- und Atemwege inklusive Hals- und Nasenbereich sowie die Knie inklusive der Gelenke. Bei Shar-Peis sind hingegen alle Augenerkrankungen ausgeschlossen.

Wartezeit

Die Petplan Hundekrankenversicherung legt für neu abgeschlossene Versicherungen über das Internet oder per Broschüre auf dem Postweg eine Wartezeit von 30 Tagen fest. In diesem Zeitraum übernimmt Petplan noch nicht die Kosten für medizinische Behandlungen von Krankheiten oder Verletzungen, die innerhalb des Zeitraums oder davor entstanden sind. Das gilt auch für eventuelle Folgekosten aus Krankheiten oder Verletzungen, nicht aber für Maßnahmen der präventiven Vorsorge. Dazu zählen das Einsetzen von Chips, Impfungen, die Entwurmung sowie Flohbehandlung. Die präventive Vorsorge ist ausschließlich im Plus Tarif inklusive. Die Hundeversicherung tritt direkt nach Annahme Ihres Versicherungsantrags bei Petplan in Kraft.

Der Petplan Hundekrankenversicherung Test von Finanztest

Im August 2017 testete der Finanztest von Stiftung Warentest zuletzt fünf verschiedene Hundekrankenversicherungen, darunter die Petplan Hundekrankenversicherung. Petplans Tarife zeichnen sich durch eine verhältnismäßig hohe Erstattungsgrenze aus, es gab im Test aber auch unbegrenzte Angebote. Bemängelt wurde, dass einige Standardleistungen bei Petplan im Vergleich zu anderen Anbietern nicht oder nicht vollständig übernommen werden, insbesondere die sehr häufig auftretenden Gelenkerkrankungen wie z. B. Ellbogendysplasie sind bei Petplan ausgeschlossen.

Gründe für den frühzeitigen Versicherungsabschluss

Es lohnt sich für Sie, die Petplan Hundekrankenversicherung möglichst früh abzuschließen. So können Sie zu jeder Zeit im Falle eines Unfalls oder einer unerwarteten Erkrankung eine finanzielle Absicherung für Ihren Hund in Anspruch zu nehmen. Auch die feste Wartezeit können Sie durch den rechtzeitigen Abschluss etwas sorgloser hinter sich bringen. Darüber hinaus nimmt Petplan kranke Tiere nur bedingt auf. Dazu zählen alle Vor-OPs, Vorerkrankungen, Allergien sowie chronische Krankheiten. Ist ihr Tier noch jung und gesund, verschaffen Sie sich dadurch also Sicherheiten, die Ihnen im Krankheitsfall eventuell für immer verwehrt blieben. Ist Ihr Hund älter als zehn Jahre, kann er nur nach einer ärztlichen Untersuchung in die Petplan Hundekrankenversicherung aufgenommen werden. Insgesamt ist der Eintritt in die Versicherung von Anfang an zu empfehlen.

Preisbeispiele Französische Bulldoge, Labrador und Neufundländer

Die Altersstaffellungen und damit auch höhere Preise liegen bei Petplan im Alter von 4 und 7 Jahren. Hier einige Preisbeispiele für Hunde im Alter von 1 – 7 Jahren + einem Zuschlag am Ende, für die Reduzierung der Rechnungsbeteiligung von 40 auf jeweils 20 Euro und einem monatlichen Zuschlag für den 3-fachen GOT Satz:

Französische BulldogeLabradorNeufundländer
33,85 – 46,35 Euro38,10 – 56,92 Euro46,55 – 69,65 Euro

Besonderheiten und Rabatte bei der Petplan Hundekrankenversicherung

Rabatt: Die Petplan Hundekrankenversicherung bietet Ihnen einen Rabatt, wenn Sie bei dem Anbieter gleich mehrere Tiere versichern. Ab dem dritten bis zum elften Haustier erhalten Sie fünf Prozent Rabatt für jedes versicherte Haustier.

Abgabe oder Todesfall: Das Ende des Versicherungsverhältnisses ist in diesen Fällen jederzeit möglich. Sie sollten dies zeitnah mit einem Tierarztbescheid oder einer schriftlichen Bestätigung des neuen Halters bei Petplan melden. Im Voraus bezahlte Beiträge werden Ihnen schnellstmöglich erstattet.

Allgemeines: Damit Ihr Tier sich zweifelsfrei der Versicherung zuordnen lässt, sollte es so bald wie möglich einen ID-Chip erhalten (Voraussetzung!). Die Petplan Hundekrankenversicherung kann nicht mit einer Hundehaftpflichtversicherung kombiniert werden, weil sie generell kein Teil des Versicherungsangebots ist.

Nachteile der Petplan Hundekrankenversicherung im Schnellüberblick

– Jährliche Leistungsgrenzen (3.000 oder 4.000 Euro)
– Rechnungen nur mit Selbstbeteiligung
– Diagnostik Kosten voll oder zum Teil selber tragen
– Angeborene Gelenkerkrankungen sind von der Kostenübernahme ausgeschlossen
– Standard-OPs sind – anders als bei anderen Versicherern – ausgeschlossen.

Anmerkung: Die tatsächliche Selbstbeteiligung ist in den meisten Fällen unbekannt und kann in einigen Bereichen bis zu 100 Prozent betragen.

Fazit zur Petplan Hundekrankenversicherung

Die Versicherung erfüllt ihren Zweck bei einigen Hunderassen. Zwar müssen Sie bei einzelnen Rassen wie dem Mops, Bulldogen, Shar Pei höhere Kosten einplanen, zudem einige Erkrankungen wie zum Beispiel an den Gelenken (Labrador, Golden Retriever, Rottweiler etc.) sowie Behandlungsverfahren vollständig selbst übernehmen, doch für manche recht unauffällige Hunde in der Krankheitsstatistik kann sich diese Versicherung durchaus lohnen, weil der Erstattungsbetrag bei mehreren tausend Euro liegt. Die Entscheidung sollte anhand Ihres Hundes individuell gefällt werden. Ein Vergleich mit anderen Anbietern lohnt sich aber in jedem Fall.

Download: Petplan Hundekrankenversicherung Bedingungen


JETZT: Petplan Hundekrankenversicherung vergleichen und sparen!